· 

Die Perle in der Muschel finden


Muschel-Tage

Tages-Zeichnungen vom

14. Woche - 30. März bis 5. April


Montag, 30. März

Das Leben ist schön ...

Erde, aus dem Weltraum gesehen, Zeichnung, Tinte, Rohrfeder
die fragilen Zwei

In diesen komplett auf den Kopf gestellten Zeiten sollte jeder im Blick behalten, was wirklich wichtig ist. Unsere schöne Erde und unser Leben überhaupt. Von “einfach” hat niemand etwas gesagt.


Dienstag, 31. März

Das Zerbrechliche durchbohrt das Harte

Pilz, Zeichnung, Braun, Tinte laviert
Der Asphalt-Bohrer

Das Leben bahnt sich immer seinen Weg.

Sehr beeindruckt bin ich von kleinen Pflänzchen, oder einem Pilz oder selbst einem zarten Gänseblümchen, die sich alle selbst durch den Asphalt ringen, um das Sonnenlicht zu erblicken. Kaum zu glauben, ein Pilzgewächs, das man mit einem Fingerschnippen vernichten kann.

Das Leben hat eben einen starken Willen und ist doch gleichermaßen so verwundbar.


Mittwoch, 1. April

Ein Aprilscherz?

April-April, Zeichnung, Pink, Tinte, Rohrfeder
In den April schicken

Hätte heute doch nur jemand „April - April!“ gerufen … ich hätte es ihm gerne geglaubt.


Donnerstag, 2. April

Greife nach den Sternen ...

Kopf aus dem eine Hand nach den Sternen greift, Zeichnung, Tinte, Rohrfeder, braun
Greife danach!

... wer sagt, dass du sie nicht doch erreichst?


Freitag, 3. April

Atemmasken im Wandel der Zeit

Pestmaske, medizinische Maske, Zeichnung, Rohrfeder, braune Farbe
Pest- und Atemmaske

Die Pest

Der schwarze Tod, um 1350, hat damals vielen Menschen in Europa das Leben gekostet. Ein Mönch errechnete eine Zahl von ca. einem Drittel der Bevölkerung, heute geht man von zwei Drittel Toten aus.

Damals wusste man nichts von Ansteckungswegen.

Man glaubte, die Pest verbreite sich durch die Miasmen. Giftige Stoffe, die aus dem Erdinneren dünsteten und über die Atemluft die Menschen töteten.

Um diesen Gift-Dünsten zu entgehen, trugen Pest-Ärzte in Italien und Frankreich für kurze Zeit “Schnabel-Masken”, die Kräuter und angenehme Duftstoffe im Schnabel trugen. Zu Pestzeiten wurden in Florenz Gottesdienste verboten. 

Heutzutage wissen wir sehr viel über Ansteckungswege und wie man diese unterbinden kann.

Was mich persönlich allerdings verwirrt, sind die extrem unterschiedlichen Expertenmeinungen.

Ist nun das Coronavirus tödlich oder nur ein normales Grippevirus mit einem ganz normalen Krankheitsverlauf und üblicher Todesrate?

Ich frage mich, wie es zu so auseinander klaffenden Ansichten kommt? Wohlgemerkt, es handelt sich hier jeweils um die Aussage anerkannte Mediziner.

Diese Widersprüchlichkeit hat natürlich auch einen Vorteil. Wir können uns den Experten aussuchen, dessen Meinung mehr zu unserem Wohlbefinden beiträgt.


Samstag, 4. April

Die Schweden - ohne Furcht, aber getadelt

3 Männer, Wikinger, Zeichnung, Rohrfeder, rotbraun
Die Schweden

Die Wikinger”

Ganz Europa schottet sich derzeit ab und viele weitere Länder auf der Erde ebenfalls. Nur die Schweden nicht. 

Die Wikinger kannten bekanntlich keine Angst. Die Schweden sind Nachfahren dieser wilden Nordmänner und ihrer heroischen Frauen. Was Angst ist, wissen sie bis heute noch nicht ;-)


Sonntag, 5. April

Ein Tag, wie eine Perle ...

Muschel mit Perle, Zeichnung, Rohrfeder, Tinte, laviert
Der Schatz in der Muschel

... eingebettet in einer Muschel. 

Eine Perle, die sich einreiht auf der Perlenschnur unserer Erinnerungen.


Kunst-geht-so!

Der Newsletter

Damit ich weiß, dass die hinterlegte Mail-Adresse wirklich von Dir ist, habe ich Dir eben eine Mail geschickt. Diese musst Du mit einem Klick bestätigen.

Vermutlich findest Du meine Mail in Deinem Spam-Ordner.

Speichere meinen Mail-Absender in Deinem Adressbuch ab, dann landet mein nächster Newsletter nicht im Spam-Ordner.



Kommentare: 0